PLATON

(428/427 v. Chr. -  347/347 v. Chr.)

 

Platon trägt den Beinamen ‚der Göttliche‘ und dies sagt eigentlich schon alles über ihn aus. Als Schüler des Sokrates, der selbst nichts geschrieben hat, hat er wie kein zweiter die Philosophie geprägt. Nahezu alles, was die Philosophiegeschichte über 2500 Jahre beschäftigt hat, ist bei Platon vorhanden und ausgearbeitet. Wenn man seine Texte liest, kann man gar nicht fassen, wie aktuell sie sind. Sein Dialog Gorgias ist das Aktuellsten, was es zu dem Thema Wahrheit, öffentliche Meinung, Fake News und die Natur der staatlichen Macht gesagt werden kann. 

Gleichzeitig bietet sich bei ihm die einzigartige Möglichkeit, dass er durch die besondere Konzeption seiner Dialoge nicht nur die Themen phänomenal erschließt, sondern auch den Leser mitnimmt auf dem Weg zur Erkenntnis. Platon ist der beste Begleiter, um Zutritt zur Philosophie zu finden und er ist der kompetenteste Gefährte, wenn es darum geht, nach jahrzehntelanger Forschung zu den tiefsten Geheimnissen vordringen zu wollen.